Die Thüringer Urwaldpfade

Wie an einer Kette reihen sich entlang der Thüringer Höhenzüge wunderbare Waldwildnisgebiete aneinander, die wegen ihres Struktur- und Artenreichtums Urwaldperlen genannt werden. Auf diesen geschützten Flächen hat sich durch pflegliche oder ausgebliebene forstwirtschaftliche Nutzung eine Vielzahl kostbarer Wald-Lebensräume entwickelt.

Die Waldflächen befinden sich auf einem Halbkreis, der von der Hohen Schrecke im Nordosten, über den Naturpark Kyffhäuser und die Hainleite, über den Nationalpark Hainich, durch die Wälder bei Eisenach und das Biosphärenreservat Thüringer Wald bis zum Thüringer Schiefergebirge im Südosten reicht. Das Projekt Thüringer Urwaldpfade ermöglicht einem breiten Publikum, die schönsten dieser naturnahen Wälder zu erleben und etwas über ihre Bedeutung und Besonderheiten zu erfahren.

 

Urwaldperlen - Infos zu den wilden Wäldern Thüringens

Wald & Wissen - Urwaldperlen

Die Hohe Schrecke

Hinein in die Wildnis! Im größten Naturschutzgebiet Thüringens (rund 35 km²) gibt es aktuell zwei der schönsten Urwaldpfade der Region zu entdecken, die den Wanderer durch jahrzehntelang ungestört gewachsene, wilde Buchenwälder führen.
weiterlesen
Wald & Wissen - Urwaldperlen

Wälder und Schluchten rund um Eisenach

Tiefe Schluchten, imposante Felsformationen und atemberaubende Aussichten. Die Wälder rund um Eisenach sind ein Erlebnis für alle Sinne. Die Drachenschlucht und die Landgrafenschlucht sind über die Grenzen der Stadt Eisenach und der Welterbe-Region Wartburg Hainich sehr bekannt.
weiterlesen
Ausblick Urwaldperle Maienwand Heiligenstadt
Wald & Wissen - Urwaldperlen

Urwaldperle Maienwand Heiligenstadt

Imposante, uralte Buchen und Eiben, schroff abfallende Steilhänge und wunderschöne Ausblicke vom Oberen Eichsfeld Plateau: Die Urwaldperle Maienwand bietet auf kurzen Wegen atemberaubende Perspektiven.
weiterlesen
Urwaldperle Nationalpark Hainich
Wald & Wissen - Urwaldperlen

Urwaldperle Nationalpark Hainich

Willkommen in einem der schönsten Waldwildnisgebiete Thüringens. Der Nationalpark Hainich nördlich von Eisenach – der einzige Nationalpark Thüringens – gehört wegen seiner großen, unzerschnittenen naturnahen Altbuchenwälder in weiten Teilen zum „UNESCO-Weltnaturerbe“.
weiterlesen
Thüringer Urwaldpfade – Urwaldperle Vessertal
Wald & Wissen - Urwaldperlen

Urwaldperle Vessertal

Naturnahe Mischwälder, Bergwiesen voller bunter Blumen und sprudelnde Bäche - Das Vessertal ist eines der schönsten Täler Mitteldeutschlands und bereits seit 1939 Naturschutzgebiet. Mittlerweile befindet sich hier die Kernzone des UNESCO-Biosphärenreservates Thüringer Wald. Durch die Kulisse dieses intakten Waldgebiets führt der Urwaldpfad Vessertal und ermöglicht neben herrlichen Ausblicken auch spannende Einblicke in die Bedeutung und die Schönheit wilden Waldes.
weiterlesen
Wald & Wissen - Urwaldperlen

Urwaldperle Jüchnitzgrund

Ein sprudelnder Bach, steile Blockschutthalden, dichter, sattgrüner Fichtenforst und lebendige Buchenmischwälder. Hier, in der jetzigen Kernzone des Biosphärenreservats Thüringer Wald, hat der Wald eine lange Nutzungsgeschichte. Jetzt darf er sich wieder natürlich entwickeln.
weiterlesen
Wald & Wissen - Urwaldperlen

Urwaldperle Hirschberg

Der Urwaldpfad in Hirschberg ist in vielerlei Hinsicht besonders, denn er ist nicht nur geschichtsträchtig , sondern auf seinen knapp 3 km Länge auch überraschend abwechslungsreich.
weiterlesen
Wald & Wissen - Urwaldperlen

Urwaldperle Possen

Der rund 431 m hohe Berg Possen ist Teil der Hainleite, eines überwiegend bewaldeten Muschelkalk-Höhenzugs, der sich südlich von Sondershausen in West-Ost-Richtung erstreckt. Bedeckt wird er vorwiegend von einem Waldmeister-Buchenwald, es finden sich aber in sonnenexponierter Lage auch Orchideen-Kalk-Buchenwald sowie als Ergebnis der bisherigen Waldbewirtschaftung sehr vereinzelt Labkraut-Eichen-Hainbuchenwald.
weiterlesen

Verschlungene Urwaldpfade führen Wanderer durch lebendige teils jahrzehntelang ungestört gewachsene und wieder natürlich zerfallende Wälder. Das wilde, moosbewachsene Unterholz birgt Lebensraum für seltene Arten. Sprudelnde Bäche, tiefe Schluchten, steile Hänge, bizarre Felsformationen und weitreichende Ausblicke sorgen für faszinierende Wildnis-Abenteuer.

In den Urwäldern von morgen dürfen Bäume wachsen, alt werden, vergehen und in einem Kreislauf neues Leben hervorbringen