Urwaldperle Vessertal
2

Prozent der Fläche Deutschlands sollten bis zum Jahr 2020 zu Wildnisgebieten werden, in denen sich die Natur frei entfalten kann. Stand Herbst 2019: ca. 0,6 %
5

Prozent der Thüringer Waldflächen (rund 26.000 ha) sind von der Landesregierung aus der Nutzung genommen worden. Hier soll der Wald sich natürlich entwickeln können.
20

Urwaldperlen sind in Thüringen geplant. Bislang wurden Urwaldpfade im Nationalpark Hainich, an der Hohen Schrecke und an der Maienwand in Heiligenstadt umgesetzt.
Urwaldperle Nationalpark Hainich

Der Pfad der Begegnung - Nationalpark Hainich

Schwierigkeit: leicht
3.3 km
308 m
2,5 h
259 m
Urwaldperle Nationalpark Hainich

Der Urwaldpfad - Nationalpark Hainich

Schwierigkeit: leicht
2.6 km
372 m
1,5 h
332 m
Urwaldperle Nationalpark Hainich

Der Welterbepfad - Nationalpark Hainich

Schwierigkeit: mittel
10.1 km
505 m
4 h
347 m

Der Wildkatzenpfad - Nationalpark Hainich

Schwierigkeit: mittel
8.1 km
453 m
3 h
299 m

Wiegental Wildnisweg - Hohe Schrecke

Schwierigkeit: mittel
10.5 km
333 m
4 h
117 m
Waldfläche in der Hohen Schrecke

Urwaldpfad Rabenswald - Hohe Schrecke

Schwierigkeit: leicht
6 km
348 m
1:50 h
166 m
Ausblick Urwaldperle Maienwand Heiligenstadt

Urwaldpfad Maienwand Heilbad Heiligenstadt

Schwierigkeit: leicht
3 km
453 m
1,5 h
419 m

Urwaldpfad Vessertal - Thüringer Wald

Schwierigkeit: mittel
20.8 km
456 m
7 h
456 m